Tierkommunikation

"Das Tier ist des Menschen kleiner Bruder, ihm zur Obhut gegeben, damit er es liebe und leite und höher entwickle. Ja, des Menschen Pflicht ist es, das Tierreich zu lieben und ihm zu helfen."
(Imanuel Kant)

"Auch wenn es uns gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst, wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas geändert."
(Michael Aufhauser, Gut Aiderbichl)



Tierkommunikation ist die Sprache des Herzens und der Seele

Wenn wir Menschen mit Tieren zusammenleben, kommen wir häufig in Situationen, in denen wir uns sehnlich wünschen, dass unser Tier sprechen könnte. Wir wollen es gerne fragen, warum es sich plötzlich anders verhält, was es braucht, um glücklich zu sein, ob es Schmerzen hat usw.

Es gibt eine stille Sprache, die telepathische Verständigung zwischen Tier und Mensch, die es ermöglicht, unsere Tiere zu verstehen, die es ermöglicht, dass sich Tiere uns Menschen direkt mitteilen können. Auch können wir dem Tier leichter unsere Wünsche mitteilen oder bevorstehende Veränderungen erklären.

Tierkommunikation ist der Schlüssel zur Seele des Tieres. Durch einen Blick in die Augen des Tieres (anwesend oder ein Foto) kann ich am einfachsten mit Ihrem Tier kommunizieren.

Tierkommunikation ist der Kontakt zur Seele. Bei gesundheitlichen Problemen ist Tierkommunikation eine gute Ergänzung zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker, jedoch kein Ersatz.

Ich arbeite so bewusst und liebevoll, wie es mir in jedem Moment möglich ist.


Wann kann Tierkommunikation eingesetzt werden?

  • Wenn ich lernen möchte, mein Tier besser zu verstehen.
  • Bei einem "gebrauchten" Tier, um mehr über die Vergangenheit zu erfahren.
  • Wünsche, Vorlieben erfahren.
  • Bei Ängsten, Verhaltensauffälligkeiten, Traumata.
  • Welche Aufgabe hat das Tier? Warum ist es genau zu mir gekommen? Was dürfen wir zusammen erlernen und erleben?
  • Operation und Kastration - Welche Meinung hat das Tier?
  • Nachwuchsfragen - Wunsch nach Mutterschaft.
  • Vermittlung z. B. bei Tierheimtieren - Welche Vorlieben hat das Tier? Einzelplatz, Familie, Kinder usw.
  • Bei körperlichen Problemen unterstützend zum Tierarzt - Dem Tier erklären, warum eine Behandlung notwendig ist.
  • Bei Tier- oder Menschenzuwachs in der Familie.
  • Wenn ein Familienmitglied die Familie verlässt.
  • Welches Verhalten wichtig ist, z. B. nicht auf die Straße laufen.
  • Wenn die Familie ohne Tier in den Urlaub fährt - Was möchte das Tier? Zuhause versorgt werden oder z. B. in eine Pension. Dem Tier erklären: Deine Menschen kommen wieder.
  • Am Ende des Lebens - Braucht das Tier Hilfe beim Übergang? Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?
  • Nach dem Tod - Es ist möglich, in Achtung und Liebe mit einem verstorbenen Tier zu sprechen. Die Seele ist unvergänglich, auch über den körperlichen Tod hinaus.



Ich biete Ihnen ein Gespräch mit Ihrem Tier

  • bei mir im Haus mit Ihrem Tier
  • aus der Ferne über ein Foto